TransAnatolie Welcomes You  to TurkeyEntdecken Sie Die Türkei, TransAnatolie Tour

 

 

 

En  Fr  De  Nl  Be  Tr

Home ] Up ] Türkei Rundreisen ] Products ] Dienstleistungen ] Uber TransAnatolie ] Kontakt ] Reservieren ] Site Map ]

Türkische Museen

 

Up
Anatolien Zivilisationen
Museum von Ephesus
Archäologisches Museum
Topkapi Palast-Museum
Beylerbeyi Palast

  Obere Türkische Museen

 

Türkische Museen Überblick

Das Museumswesen in der Türkei wurde im 19. Jahrhundert vom berühmten Maler und Museasten Osman Hamdi Bey begründet und zeigte nach der Gründung der Republik in der Türkei eine grosse Entwicklung. Dies lag daran, dass Atatürk der Erforschung der Kulturgüter, ihrer Bekannt-machung und somit auch einer Verbreitung der Museen über das ganze Land eine grosse Bedeutung beimass. Zum Zeitpunkt der Verkündigung der Republik gab es in der Türkei lediglich das Archäologische Museum in İstanbul, das seinerseits den Namen ‘Asar-ı Atika Müzesi’ (“Museum für antike Werke”) trug, ein Militärmuseum, das in der Hagia Irene seinen Platz hatte, das ‘Evkaf-ı İslamiye Müzesi’ (“Museum der islamischen Stiftungen”), das sich in der Armenküche innerhalb des Komplexes um die Süleymaniye-Moschee befand, und einige Zweigstellen des ‘Müze-i Hümayun’ (“Grossherrliches Museum”), die sich in den grossen Städten Anatoliens befanden.

In den ersten Jahren der Republik wurde das ‘Türkische Museum für antike Werke’ gegründet, das dem Erziehungs-ministerium zugeordnet war und mit der Aufgabe betraut wurde, archäologische und ethnographische Funde aller Art zu sammeln und zu schützen. In einigen historischen Bezirken Anatoliens wurden Baudenkmäler wie Kirchen, Moscheen oder Karawansereien restauriert und als Museum eingerichtet.

Der Sultanspalast ‘Topkapı Sarayı’ wurde zusammen mit seinem Inventar 1927 für Besucher zugänglich gemacht. Im selben Jahr wurde auch das Museum der Islamischen Stiftungen als Museum für türkische und islamische Werke (“Türk ve İslam Eserleri Müzesi”) neu eingerichtet. Das Mevlana-Kloster in Konya wurde ebenfalls als Museum umgestaltet.

Das Ethnographische Museum in Ankara wurde 1927 als erstes türkisches Museum für den Besucherverkehr freige-geben. Ausserdem gründete man in Bursa, Adana, Manisa, İzmir, Kayseri, Antalya, Afyon, Bergama und Edirne neue Museen. Das 1940 im Mahmut Paşa-Basar eingerichtete Hethitische Museum wurde 1967 restauriert und als ‘Museum für anatolische Zivilisationen’ (“Anadolu Medeniyetleri Müzesi”) neu eingerichtet. Heute gibt es in der Türkei 97

Museumsämter, die dem Ministerium für Kultur und Touris-mus zugeordnet sind, und unter dessen Kontrolle auch 98 private Museen und 1.522 Kollektionen stehen.

Die in den Kollektionen türkischer Museen zusammenge-tragenen Werke gehören in der Regel anatolischen Zivilisa-tionen an. Sie wurden zum grössten Teil durch Ausgrabun-gen hervorgebracht, die seit 1935 in den meisten Gebieten des Landes in Gang gesetzt wurden. Neben Sammlungen mit archäologischem Schwerpunkt von prähistorischen und antiken Funden bilden Werke der orientalischen Kunst und der türkisch-islamischen Epoche die zweite grosse Gruppe von Kollektionen. Daneben gibt es aber noch die histori-schen Bauten, die zusammen mit ihrer Inneneinrichtung in Museen umgewandelt wurden und die osmanische Geschich-te, die Zeit des Befreiungskrieges oder die republikanischen Reformen betreffen.

Ausserdem hat man in Ankara eine Nachbildung des Geburtshauses von Atatürk, dessen Original sich in Saloniki befindet, errichtet, es mit Dokumenten und Belegen aus Atatürks Leben ausgestattet und für den Besucherverkehr freigegeben. Auch Bauten, von denen aus Atatürk den Befreiungskrieg geleitet hatte oder in denen er im Verlauf seiner Besuche verschiedener Bezirke residiert hatte, wurden als Museum eingerichtet.

Als eine weitere Gruppe von Museen gibt es schliesslich Museums-Häuser oder Gedenkstätten, die als Museum eingerichtet sind. Dazu gehören z.B. ‘Çakırağa Konağı’ in Birgi, ‘Hazeranlar Konağı’ in Amasya, das ‘Ziya Gökalp- Museumshaus’ in Diyarbakır oder das ‘Tevfik Fikret Aşiyan Evi’ in İstanbul.

Seit 1930 begann man damit, historische Bauten als Museum zu schützen. Als wichtige Beispiele zu nennen sind in İstanbul die Hagia Sophia, der ‘Dolmabahçe’-Palast, die ‘Kariye’- Moschee, die Moscheen ‘Fethiye’ und ‘İmrahor’ oder in Bursa die ‘Yeşil Türbe’ und ‘Muradiye Külliyesi’. Daneben wurden auch viele alte Siedlungsorte oder antike Städte als Freiluft-Museum eingerichtet, wie Boğazköy, Ephesus, Pergamon, Aphrodisias, Aspendos, Karatepe, Göreme oder Perge, um nur einige zu nennen.

Im Bereich des historischen Erbes und des Museumswesens arbeitet die Türkei mit internationalen Organisationen zusammen. Der UNESCO zugeordnete Institutonen wie ICOMOS (Internationaler Rat für Gedenkstätten) oder ICOM (Internationaler Museumsverband) sind in der Türkei offiziell vertreten und führen mit türkischen Institutionen gemeinsame Projekte durch. 1984 wurde das Museum für türkische und islamische Werke in İstanbul für die vom Europäischen Rat vergebene Auszeichnung eines ‘heraus-ragenden Museums’ für würdig befunden. 1988 erhielt das ‘Sadberk Hanım-Museum’ den Preis ‘Europa Nostra’.

Weitere Preise für türkische Museen sind folgende: ‘Auszeichnung Museum des Jahres’ 1988 für das Museum in Antalya,‘Preis des Europarats’ 1989 für das Archäologische Museum in İstanbul, ‘Auszeichnung Museum des Jahres’ 1995 für das Archäologische Unterwassermuseum in Bodrum, ‘Besonderer Museumspreis’ 1996 für das Rahmi Koç-Industriemuseum in İstanbul, ‘Preis europäisches Museum des Jahres’ 1997 für das Museum für anatolische Zivilisationen in Ankara und ‘Besonderer Preis europäisches Museum des Jahres’ 2003 für das Gesundheitsmuseum der Thrazien-Universität.

Eine Ausstellung vom 24. November 2005 bis 26. März 2006 im Sakıp Sabancı-Museum stellte 135 Werke von Picasso aus, unter den sich auch Zeichnungen aus der Jungendzeit des Künstlers in Spanien befanden.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Home ] Up ] Anatolien Zivilisationen ] Museum von Ephesus ] Archäologisches Museum ] Topkapi Palast-Museum ] Beylerbeyi Palast ]

Mail to info[at]transanatolie.com with questions or comments about this web site.
Copyright © 1997 TransAnatolie. All rights reserved.
Last modified: 2016-08-27
 
Explore the Worlds of Ancient Anatolia and Modern Turkey by TransAnatolie Tour: Ancient Anatolia Explorer, Asia Minor Explorer, Turkey Explorer; Cultural Tour Operator, Biblical Tour Operator, Turkish Destinations, Cultural Tours to Turkey, Biblical Tours to Turkey, Health and Cultural Tours to Turkey, Thermal, Thalasso Holidays in Turkey,  Archaeological Tours to Turkey, Historical Tours to Turkey, Cultural Heritage Tours to Turkey, Cultural Tours to Turkey, Hobby Eco and Nature Tours Holidays to Turkey,  Beach and Plateau Holidays in Tuirkey, Anatolian Civilizations, Ancient Cultural Museums in Turkey, Top Turkish Museums, Museums in Turkey, Anatolian Civilizations Museum, Istanbul Archeological Museum, Ephesus Museum, Mevlana Museum, Topkapi Museum, Museum of Topkapi Palace, Turkish Cities, Turkish Destinations, Ancient Cities in Turkey, Ancient Anatolian Cities, Turkey in Brief, Turkish Culture, Turks, Turkish Language, Turkish Philosophers....Circuits culturels en Turquie, Excurcions en Turquie, Vacances en Turquie, Circuits de Culture en Turquie, Circuits de Croyance en Turquie, Turquie, Villes Antiques en Turquie, Musees en Turquie, Empires Turcs, Revolution de Mustafa Kemal Ataturk, Turquie d'Ataturk, Culturele Tours in Turkije, Rondreizen in Turkije, Reizen naar Turkije, Culturele Rondreizen naar Turkije, Vakanties in Turkije, Groepsreizen naar Turkije, Turkije, Turkse  Geschiedenis, Geschiedenis van Turkije, Oude Steden in Turkije, Oude Beschavingen, Oude Anatolische Beschavingen, Turkse Steden, Turkse Musea, Musea in Turkije, Turkse Steden, Overzicht van Turkije, Turkije in het Kort, Turks, Turkse Taal, Turkse Gescheidenis, Osmaanse Rijk, Ottamaanse Rijk, Gezondheid Tours Vakanties in Turkije, Geloof Tours in Turkije, Culturele Tour Operator, Turkije Specialist 
 
The Association of Turkish Travel Agencies